• Simon

Überraschend gut – Der Alpenschnaps

Unbezahlte Werbung

Es kam wie es kommen musste. Eines Nachmittags ging ich nichtsahnend in den Getränkemarkt um diverse Biervorräte wieder aufzustocken. Man will ja schließlich nicht auf dem Trockenen sitzen! Also ran an den Speck ähh... ans Bier. Nachdem man nun oft genug im Stammgetränkemarkt eingekauft, und sich somit nicht nur diverse Biersorten sondern auch die Route und Lagerplätze durch das Bierkastenlabyrinth einverleibt hat, ein reiner Routineeinkauf. Doch an diesem Tag wurde genau diese Routine durch etwas durchbrochen, das noch nie dagewesen war, oder mir durch die starke Fixierung auf den goldenen Gerstensaft noch nie aufgefallen wäre.

 

Eine Schnapsflasche, mit einem Trachtenhut als Verschluss. 9,99 € kostet das gute Stück.

Ich dachte mir: „Naja so billig wird das eher nix gescheites sein, nahm ihn aber trotzdem wegen der lustigen Optik mit! Für einen guten Williams Christ zahlt man schließlich 16,99€.


Wenigstens hat man für den Preis dann schon mal ein Teil für einen kleinwüchsigen Menschen der auf der Suche nach seinem nächsten Oktoberfestoutfit ist gefunden.


Man soll ja schließlich nicht nur an sich selbst denken!

 


Bei der Verkostung und näherer Betrachtung der Spirituose, fiel mir auf dass es sich aber nur um eine 0,5 L-Flasche handelt. Eine Schnapshalbe wenn man so will. Der Willy bringt es immerhin auf 0,75 Liter was aber den Preis in etwa wieder gleichstellt.

 

Ohne viele Erwartungen musste ich natürlich trotzdem von dem Gebräu kosten.

Und siehe da: Ich war angenehm überrascht! Zumindest in der Geschmacksrichtung Marille überraschte mich der Alpenschnaps durch seinen angenehm milden aber auch sehr fruchtigen Geschmack. Mag vielleicht auch daran liegen dass er es „nur“ auf 35% vol. schafft, dafür brennt er aber auch nicht im Abgang und knallt trotzdem noch ein wenig mehr als ein Likör.

 

FAZIT:

Wer es etwas milder und nicht brennend mag, der sollte unbedingt mal von Alpenschnaps mit dem lustigen Hut probieren, zumindest was die Geschmackssorte Marille betrifft, kann ich hierfür eine klare Kaufempfehlung geben.

 

Die anderen Geschmackssorten die noch als Williamsbirne, Himbeere, Haselnuss, Zirbenlikör oder auch als Williamsbirne & Honig erhältlich sind, werden nach dem positiven Einstieg des Marillenlikörs mit Sicherheit auch noch verkorkst - ähh verkostet. - HICKS!

Hersteller: Nannerl GmbH in Freilassing

Volumen: 35%

Abfüllmenge: 0,5l