Tomintoul 15 Jahre Portwood Finish

Unbezahlte Werbung

Tomintoul ist eine Brennerei bei Ballindalloch, Moray in Schottland. In der Region Speyside gelegen hat sich die Destille, die 1964 gegründet wurde nach der benachbarten Ortschaft Tomintoul benannt, dem höchstgelegenen Ort Schottlands.



Die Destille kann pro Jahr 32 Hektoliter reinen Alkohols herstellen, das sind 32 Millionen Liter.

Laut eigenen Angaben arbeitet Tomintoul an ihrer Kapazitätsgrenze und hat über 116.000 Fässer eingelagert, darum bieten sie auch ein großes Spektrum an verschiedenen Altersklassen und Finishes an.

Der große Teil des produzierten Whiskys wird allerdings für Blends eingesetzt.


Die benachbarte Ortschaft Tomintoul wurde 1776 vom Duke of Gordon gegründet. Da Tomintoul sehr hoch liegt, liegt dort bis weit ins Frühjahr Schnee. Trotzdem ist es auch eine der trockensten Gegenden Schottlands, da von den Bergen ringsum der meiste Regen abgehalten wird.


1797 wurde urkundlich vermerkt:

"Tomintoul wird von 37 Familien bewohnt, es gibt keine Industrie. Alle Familien verkaufen Whisky und alle trinken Whisky. Wenn sie gerade keinen Whisky trinken oder verkaufen, weben die Frauen Garn, die Männer küssen ihre Liebhaberinnen und tanzen zu den schiefen Klängen einer alten Fidel.


"Tomintoul is inhabited by 37 families, without any industry. All of them sell whisky and all of them drink it. When disengaged from this business, the women spin yarn, kiss their inamoratos or dance to the discordant sounds of an old fiddle”.


Der Master Destiller Robert Fleming ist in der vierten Generation Destiller und selbst seit 30 Jahren aktiv. Seinem 30 jährigen Jubiläum zu Ehren wurde von Tomintoul eine Signature Serie herausgebracht.

Die Destille hat zwei Wash- und zwei Spirit Stills, beide mit Dampf betrieben. Das Wasser für den Whisky wird aus der Ballantruan Quelle genommen, das Kühlwasser hingegen aus umliegenden kleineren Quellen.


Drei Arten von Malts werden angeboten:

Die Single Malts gibt es in den Altersklassen 10, 12, 14, 16 , 21 und 33 Jahren, wobei die 12 jährigen ausschliesslich als Port- und Sherryfinishes erhältlich sind. Die anderen haben keine besonderen Finishes.


Nase Anfänglicher Rotwein mit Beerenkompott, ziemlich voluminös und weinrot. Angenehme Buttercreme-Cracker kommen nach und nach durch, gefolgt von Holz. Ein Hauch von Toffee und Kaffee.

Insgesamt ein süßer Körper mit Vanille. Das Port-Fass verleiht ihm zusätzliche Süße in Form von Erdbeer-Sahne-Bonbons.

Gaumen

Cremige Textur, in Rotwein getränkte rote Datteln, Pflaumen.

Weich, cremig und honigsüß. Mehr Erdbeeren und etwas malzig als in der Nase.

Angenehmer, aber starker Alkohol und viel viel Holz.

Finish

Medium, wärmend, mittlere Stärke mit Honig. Gewürze und saftige Früchte.

Mittellang, süß mit ein paar trocknenden Holznoten.